• Korea

Hallo Früchtchen!

Wie groß ist euer Baby in welchem Monat der Schwangerschaft? Habt ihr noch eine Zitrone oder schon eine Kokosnuss im Bauch?

1. Monat

Vermutlich habt ihr gerade erst die tolle Nachricht erhalten, dass ihr schwanger seid. Glückwunsch! Das Baby ist noch winzig. Im ersten Monat der Schwangerschaft ist es gerade einmal so groß wie ein Mohnsamen.

2. Monat
Im zweiten Monat durchlebt das Baby einen gewaltigen Entwicklungsschub. Zu Beginn noch eine rundliche Zellansammlung, entwickeln sich in den kommenden vier Wochen die Anlagen der wichtigen Organe. Bis zum Ende des Monats erreicht das Baby ungefähr die Größe einer Himbeere.

3. Monat
Medizinisch gilt das Baby jetzt nicht mehr als Embryo sondern als Fötus. Die inneren Organe sind weitgehend angelegt. Bis zum Ende des ersten Trimesters wächst es auf die Größe einer Pflaume an.

4. Monat
Paul oder Paula? Vielleicht kann der Arzt in dieser Woche schon im Ultraschall das Geschlecht Ihres Kindes erkennen. Im vierten Schwangerschaftsmonat hat das Baby alle wichtigen Organanlagen ausgebildet. Es trainiert seine Reflexe, ist sehr beweglich und bereitet sich auf den rasanten Wachstumsschub der kommenden Wochen vor. In diesem Stadium hat das Baby die Größe einer Avocado, passt also auf eine Handfläche.

5. Monat
Bergfest! Es ist bereits Halbzeit in der Schwangerschaft. Erste Bewegungen des Babys werden spürbar, zunächst durch ein leichtes Flattern und später kräftigere Tritte. Das Gewicht der kleinen Artischocke im Bauch hat sich seit Beginn fast verdreifacht und auch seine Gesichtszüge prägen sich weiter aus.

6. Monat
Äußerlich ist das Baby in diesem Stadium schon voll entwickelt und hat die Größe eines Maiskolbens erreicht. Der Bauch der Mutter rundet sich nun merklich und der Körperschwerpunkt verlagert sich allmählich nach vorne. Warum sie nicht umkippt? Der Schwerpunkt von Schwangeren verlagert sich automatisch, da sie sich im Stehen nach hinten lehnen.

7. Monat
Auf geht’s ins letzte Trimester! Das Baby wird immer größer und drückt auf die Organe der Mutter, was zu typischen Schwangerschaftsbeschwerden führen kann. Kein Wunder, seine Größe entspricht dem einer Aubergine. Während es seine Augen bisher geschlossen hielt, öffnet das Baby sie jetzt. Auch sein akustisches Wahrnehmungsvermögen wird immer ausgereifter. Herzschlag, Stimmen und Alltagsgeräusche nimmt es gedämpft wahr und reagiert darauf.

8. Monat
Das Baby ist nun fast vollständig entwickelt, lediglich die Lunge braucht noch ein wenig.  ES hat mittlerweile die Größe und das Gewicht einer Ananas erreicht. Im Bauch übt es weiter fleißig das Schlucken und Saugen und breitet sich so allmählich auf das Leben außerhalb seines Gebärmutter-Häuschens vor. Und die Mama? Hallo, Kurzatmigkeit und Verdauungsprobleme.

9. Monat
Nun beginnt der Mutterschutz und das Baby, das die Größe eines Kohlkopfs erreicht hat, nimmt währenddessen tiefer im Becken die Geburtsposition ein. Viel Platz zum Drehen hat es nicht mehr und begnügt sich daher mit treten und boxen. Mit Übungswehen bereitet sich der Körper der Mutter auf die Geburt vor.

10. Monat
Jetzt geht es auf zum Endspurt! „Endlich!“ werden sich viele Mütter denken, denn die Belastung durch den großen Babybauch ist spätestens jetzt enorm. Das Baby ist startklar. Kein Wunder, es ist inzwischen so groß wie ein kleiner Kürbis. Es kann losgehen!