• Korea

Seedoskop: Die Zwillinge-Frau

Wie viele Frauen heiratet ein Mann, der eine Zwillinge-Frau heiratet? – Wer jetzt „zwei“ sagt, liegt natürlich falsch. Viel zu simpel, dieser Schluss! Nur Amateur-Astrologen kämen auf diese Idee. Denn die Beziehung zu einer Zwillinge-Frau ist die Beziehung zu vielen Frauen, die alle im gleichen Körper wohnen.

Das muss man wollen als Mann. Allerdings reicht das allein nicht. Denn vor allem müssen diese vielen Frauen im Körper der Zwillinge-Frau die Beziehung wollen. Erfahrungsgemäß müssen Männer, die an einer Partnerschaft mit einer Zwillinge-Frau interessiert sind, mindestens die Reiselustige, die Kommunikative und die auf materielle Sicherheit Bedachte unter den Damen zufriedenstellen, die das Bouquet einer weiblichen Zwillings-Persönlichkeit ausmachen. Kann reichen. Muss nicht.

Denn die Zwillinge-Frau hat einfach die Auswahl. Es ist nicht so, dass Frau Zwilling nach Menschen sucht, die sie bewundern. Die Menschen legen sich ihr oftmals einfach zu Füßen. - Soll sie sie wegschicken...? Für ihren Natur-Charme gibt es halt keinen Aus-Schalter. Egal, welche ihrer Persönlichkeits-Facetten gerade dominiert. Es ist ein reines Vergnügen, Zeit mit ihr zu verbringen. Manchmal kann man dann auch live dabei sein, wenn die Welt sich dramatisch ändert - zumindest in der Wahrnehmung von Frau Zwilling. Wobei ihre wechselnde Bewertung identischer Situationen nicht mit Entscheidungsschwäche verwechselt werden darf: Die Zwillinge-Frau weiß eigentlich immer sehr genau, was sie will. Es ist nur so, dass sich das sehr schnell ändern kann.

Unter den vielen Freundinnen, die sie hat, ist ihr momentan gerade die am Nächsten, die genau wie sie demnächst ein Kind erwartet und mit der sie jetzt einen Kaffee trinken geht. Die Freundin wäre manchmal auch ganz gern ein bisschen mehr wie Frau Zwilling, der im Leben so vieles einfach zuzufallen scheint und die beim gemeinsamen Besuch im gemeinsamen Lieblingscafé im Reingehen mit einem freundlichen Nicken zum Lieblingskellner selbstverständliche den gemeinsamen Lieblingstisch klargemacht hat.

Einfach wieder mal unwiderstehlich, findet die Freundin. Und typisch ist auch mal wieder diese Kinderwagengeschichte: Da hat sich die Zwillinge-Frau offensichtlich auf den „Seed Papilio“ festgelegt – nur die Begründung wechselt ganz nach Laune: „Vorgestern wolltest Du ihn noch, weil er in jedes Auto passt“, sagt die Freundin. „Gestern erzählst Du, dass Du ihn haben willst, weil er nicht so einfach umkippt, wenn andere Kinder daran rumturnen. Und heute ist es, weil man ihn so einfach zusammenklappen kann und er dann so schmal ist, dass man ihn hier im Café an die Garderobe stellen kann.“ – „Genau, und morgen will ich ihn vielleicht“, sagt die Zwillinge-Frau, die gerade versonnen ihrem Lieblingskellner hinterherschaut, „weil er einfach so gut aussieht.“