• Korea

Was geht? - Sex während der Schwangerschaft

Interview mit Doris Kaiser, Sexualberaterin für Frauen.

Eine Frau erfährt, dass sie schwanger ist. Bedeutet das nun sexuelle Enthaltsamkeit bis zur Geburt des Kindes?

Eine normal verlaufende Schwangerschaft ist kein Grund, auf Sex zu verzichten. Unter bestimmten Umständen sollten Frauen keinen Sex haben, zum Beispiel wenn sie eine tief liegende Plazenta oder Blutungen haben. Frauen sollten das Thema auf jeden Fall mit Ihrer Gynäkologin oder Ihrem Gynäkologen besprechen.

Gibt es im Hinblick auf Sex typische Veränderungen bei Frauen und Männern während der Zeit der Schwangerschaft?

Wie sich die Sexualität während der Schwangerschaft entwickelt, ist individuell sehr verschieden. Manche Frauen verspüren eine nie gekannte Lust, andere haben überhaupt kein Interesse mehr an Sex. Am Anfang einer Schwangerschaft kämpfen viele Frauen mit Müdigkeit und Übelkeit und haben daher keine Lust auf Sex. Das ändert sich jedoch oft nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel. Der Beckenboden ist besser durchblutet, dadurch schwellen die Genitalien an und sind empfindlicher. Für manche Frauen ist das ein tolles Gefühl, während es andere als unangenehm oder sogar schmerzhaft empfinden.
Im letzten Schwangerschaftsdrittel werden sexuelle Aktivitäten durch den großen Bauchumfang mühsamer. Viele Frauen fühlen sich dadurch nicht mehr begehrenswert.
Männer machen sich oft Sorgen, das Baby beim Sex zu verletzen. Diese Befürchtungen sind aber unbegründet: das Baby ist in der Fruchtblase bestens geschützt.  Manch werdender Vater fühlt sich unwohl bei dem Gedanken, in Gegenwart des ungeborenen Babys Sex zu haben.
Der beste Umgang mit diesem Thema ist immer, darüber zu reden: über Bedürfnisse, Wünsche, Ängste. Je mehr Paare sich miteinander austauschen, desto besser können sie mit den Veränderungen umgehen.

Spürt das Baby, wenn die Eltern Sex haben?

Das Baby wird vielleicht ein bisschen hin und her geschaukelt, genießt es aber, wenn es der Mutter gut geht. Wenn das Baby zappelt und tritt, ist das eine Reaktion auf den erhöhten Blutdruck der Frau und ihr laut klopfendes Herz. Möglicherweise spüren Schwangere nach dem Orgasmus Kontraktionen in der Gebärmutter, diese verschwinden aber meist schnell wieder.

Welche Stellungen sind während der Schwangerschaft empfehlenswert?

Mit zunehmendem Bauchumfang werden Frauen Stellungen, in denen das Gewicht ihres Partners auf ihnen lastet, als unangenehm empfinden. Eine gute Alternative ist dann, sich auf ihn zu setzen, während er im Bett liegt oder selbst auf einem Stuhl sitzt. Besonders beliebt ist die Löffelchenstellung, bei der die Frau auf der Seite liegt und der Partner hinter ihr. Probieren Sie einfach aus, was angenehm für Sie ist! Wenn Geschlechtsverkehr aufgrund des großen Bauchumfanges zu anstrengend wird, ist Oralsex eine gute Alternative.

Stimmt es, dass Sex die Geburt auslösen kann?

Geschlechtsverkehr kann tatsächlich die Geburt einleiten. Aber keine Sorge: Das passiert höchstens dann, wenn die Geburt unmittelbar bevorsteht. Im Sperma ist das Hormon Prostaglandin enthalten, das einen leicht geöffneten Muttermund weitet, indem es das Gewebe weicher und nachgiebiger macht. Wenn der Geburtstermin also bereits ereignislos verstrichen ist, können Sie versuchen, mit Sex die Wehen zu fördern!

Die Paar- und Sexualberaterin Doris Kaiser ist auch als Autorin tätig und lebt in Linz. Für unseren Blog Seed Life beantwortet sie Fragen zu Beziehungsthemen und zur Sexualität. Mehr über Doris Kaiser erfahrt ihr unter www.doriskaiser.com