• Korea

KINDER- ODER SPORTWAGEN – SEED PLI MG

KINDER- ODER SPORTWAGEN – SEED PLI MG
Auf den Straßen kurven ja doch immer mehr Kinderwagenmodelle rum. Find ich gut, wer will schon immer nur das Gleiche sehen. Für Abwechslung im Rennstall der Kinderwagen sorgt inzwischen auch Seed. Kommt aus Dänemark und hat mit dem Seed Pli Mg ein vorzeigbares Modell auf den Markt gebracht.

Der Kinderwagen ist ein stabiles Leichtgewicht, nutzbar vom Säugling (Babywanne) bis zum größeren Kind im Buggy. Erhältlich sind auch Adapter, so dass – z.B. für Reisen – der Maxicosi eingeschnallt werden kann – im übrigen gibt es als Zusatzmodul auch einen Adapter für allerlei andere gängige Babyschalen, es muss also kein Maxicosi sein.
 Zusammengeklappt passt der Seed Pli Mg laut Hersteller auch in den Kofferraum eines Fiat 500. Ob dann noch ein Koffer reinpasst, steht auf einem anderen Blatt :).

Entwickelt wurde der Seed im Übrigen von Anders Berggreen, der selbst Vater von vier Kindern ist. So was macht sich als Referenz ja immer ganz gut, gerade wenn man Produkte für Kinder entwickelt. Man ist einfach näher dran. Sympathisch ist mir, dass der Wagen leicht ist (9,8 Kilo wiegt das Gestell) und sich schnell und einfach zusammenklappen lässt. Wer sich nämlich dafür entscheidet, mit seinem Baby zu verreisen, für den sollte alles möglichst schnell gehen, im Idealfall nicht viel wiegen und zumindest bis zu einem gewissen Grad handlich sein.

Ich weiß noch, es war mir – mit Baby – damals noch super wichtig im Zug bloß nicht negativ aufzufallen. Da war ich wirklich dankbar um ein schnell zusammenklappbares Gestell in der einen Hand, einen Maxicosi in der anderen und das Gepäck auf dem Rücken. Galt aber ebenso für Reisen im Flugzeug. Und unten rein passt hier in die Ablage auch noch ordentlich was. Der Ausflug, der Einkauf und der Urlaub können kommen.

Natürlich kann ich diesen Kinderwagen immer nur mit meinem Teil vergleichen, wer fährt schon mehrere Kinderwagen, wenn er nur ein Baby hat. Und sechs Jahre sind eine Menge Zeit für neue Entwicklungen. Ich mag die Form total, ich finde die Farben (dieses knallige grün oder auch die Fiat Edition!!!) absolut großartig und ich bin davon überzeugt, dass dieser Mittelklassewagen ein super Geschenk von zukünftigen Großeltern ist.

Absolut gelungen: Die Sonderedition Fiat 500. Ich mein: sogar die Räder sind passend. Knaller! Entwickelt hat das Ganze Holscher Design aus Kopenhagen. Die Sonderedition ist noch mal 100 Euro teurer als der „normale“ Kombikinderwagen von Seed.
Klar könnt ihr den Wagen vorher auch ausprobieren, zum Beispiel im ersten Concept Brand Store von Seed, den es in München gibt. Aber natürlich gibt es auch in anderen Städten die Möglichkeit nach einem Händler zu suchen und den Seed mal Probe zu fahren. Und ich rate allen Eltern den Wagen, den sie sich vorstellen vorher auszuprobieren!

Auf dem Markt gibt es ihn für um die 600 Euro. Passendes Zubehör wie Fußsack, Wickeltasche, Insektennetz, Regenschutz und anderes ist ebenfalls extra zu erwerben.
 Und wie immer: Seed gibt es auch bei Facebook und Instagram zu finden. 

Und hier geht es zum Originalbeitrag unserer Blogfreunde auf butterflyfish.de