• Korea

ICH HAB NEN NEUEN!

 Ich hab nen NEUEN - Der Seed-Papilio Kinderwagen
Der Seed Papilio Kinderwagen im Test Ich hatte bereits einige Monate vor der Geburt meinen Kinderwagen für die Stadt gefunden. Einen leichten, schicken und gut klappbaren Kinderwagen wollte ich und so schaute ich mich nach einem Seed - Papilio Kinderwagen um.

Der Kinderwagen wurde schnell und easy zusammenbaubar geliefert. Das Paket war ultra klein und irgendwie luftig und somit erfüllte der Kinderwagen Papilio bereits eines meiner Kriterien: Er sollte leicht, wendig und schick sein und ich wollte einen bequemen Sitz für das Kleine. Der Seed Papilio verfügt über einen sogenannten "Cocoon Sitz" durch den der Kinderwagen hervor sticht. Gemeinsam bauten K2 und Konsti den Wagen auf und nahmen ihn, gleich im Wohnzimmer, in Beschlag.

Der Seed Papilio besticht nicht nur durch seine Leichtigkeit, sondern auch durch seine Verpackungskunst. Er hat verfügt über klappbare Räder und ein leichtes, klappbares Gestell zu dem man eine Tasche erwerben kann um den Kinderwagen extrem simpel im Auto zu transportieren. Wir haben es nicht probiert, aber wahrscheinlich könnte man sogar mit der Tasche so verreisen. Das alles macht die Mitnahme des Kinderwagens schnell und einfach. Ich wollte den Kinderwagen jedoch vor allem für die Stadt haben um einfach mit ihm durch die Straßen zu fahren. Ich bin viel mit dem Kinderwagen unterwegs, da ich gern spazieren gehe und wegen der Beckenboden Belastung nicht permanent tragen kann.

Ich liebe den Griff vom Seed Papilio. Auch in unserem Minifahrstuhl kann man den Kinderwagen gut mitnehmen, der Griff geht nämlich einfach "einzufahren" so das man davor locker stehen kann. Da ich oftmals die Lebensmitteleinkäufe tätige, war es mir wichtig, dass es eine große Fläche für Einkäufe gibt. Für den Papilio muss man eine extra Einkaufstasche erwerben um die Einkäufe transportieren zu können, aber das Geld lohnt sich.  Es passt wirklich jede Menge unter den Wagen, sogar ein "Kleinkind", ein Kasten Bier, oder eben in das Einkaufsnetz ein ganzer Einkauf.

Immer dabei: Ein Schloss für alle Abstellorte. Ich habe mich für den Ledergriff  und das Chromegestell vom Seed Papilio entschieden. Er ist leicht, schick, wendig und gut zu handhaben. Für meine Stadtausflüge ist er genau richtig und ich kann ihn aus vollem Herzen empfehlen. Auch der Vater hat den Wagen bereits durch den Kiez geschoben und empfindet ihn als wendig und flott. Die Wanne lässt sich leicht ausklicken und tragen.

Für unser Baby haben wir uns übrigens für die Farbe grau beim Kinderwagen entschieden. Ich stehe sehr auf den schlichten Look, gerade wenn man in der Stadt unterwegs ist. Die Kinderklamotten sind ja meist schon bunt genug. Wenn wir den Seed Papilio dann einfach zum Buggy umbauen wird der Wagen marsala Farben sein. Die Wanne ist derzeit allerdings wirklich noch recht groß und reicht sicherlich noch eine ganze Weile. Kennt Ihr den Kinderwagen von Seed Papilio schon?

Und hier geht es zum Original unserer Bloggerfreunde von grossekoepfe.de